Kontakt | Newsletter [ DE | EN ]
 
Produkte

GERICS Regenkarte

Gemeinsam mit Vertretern einiger deutscher Bundesländer wurde am Climate Service Center Germany die „Regenkarte“ entwickelt, eine einfache, schnell erfassbare Visualisierung von projizierten Niederschlagsänderungen. Die Datenbasis bildet ein Ensemble regionaler Klimaprojektionen (z.B. Euro-Cordex).
Trotz der Einfachheit der Darstellung gibt die Karte Auskunft über:

  • Richtungs(-un)sicherheit der Simulationen: Über die Richtung des Pfeiles in der stilisierten Rundbogen-Skala lässt sich ablesen, wie viel Prozent der Simulationen des Ensembles Zunahmen bzw. Abnahmen projizieren. Die Skala reicht dabei von „alle Simulationen projizieren übereinstimmend Niederschlagszunahmen (Pfeil nach oben) über geringe Richtungsübereinstimmung der Simulationen (Pfeil zeigt nach rechts), bis hin zu „alle Simulationen projizieren übereinstimmend Niederschlagsabnahmen“ (Pfeil nach unten).
  • Richtung und Stärke der mittleren Änderungen und Bandbreite des Ensembles: Richtung und Stärke der mittleren Änderungen (bzw. des Medians der simulierten Änderungen) werden durch die erste Zahl rechts des Rundbogens angegeben. Zusätzlich wird dort noch die Bandbreite angegeben durch die kleinste (unten) und die größte (oben) im Ensemble simulierte Änderung.
  • Signifikanz der simulierten Änderungen: Der Anteil an Simulationen mit signifikanten Änderungen wird über das Aussehen des Pfeilschafts dargestellt. Eine durchgezogene Linie bedeutet hier größte Signifikanz (>90% der Simulationen des Ensembles), grob gestrichelt bedeutet, dass nur >66% der Simulationen signifikante Änderungen projizieren, und eine fein gestrichelte Linie steht für weniger als 66% Simulationen mit signifikanten Änderungen.
Regenkarte ganz

Die Visualisierungsmethode der Regenkarte lässt sich auf andere Klimaparameter und Regionen übertragen.

Kontakt


Dr. Susanne Pfeifer

Tel: +49 (0) 40 226 338 428

E-Mail Kontakt